Dienstag, 17. Juni 2014

Zweite Perry-Ashcan in Erlangen

Ashcan copy, das war ursprünglich ein Ausdruck der amerikanischen Comicindustrie für Veröffentlichungen, die lediglich aus juristischen Gründen produziert wurden, um sich Titelrechte zu sichern. Diese wurden mit minderwertigem Inhalt einfach so dahingerotzt und durch die Druckmaschine gejagt. Sie gelangten nicht in den Verkauf, sondern kamen direkt in die Ashcan, den Papierkorb. Heute wird der Ausdruck Ashcan-Ausgabe vor allem verwendet für Promo-Material, Mini-Comics und Publikationen, die exklusiv für besondere Veranstaltungen produziert werden. Oft gibt es darin Vorabdrucke, Noch-in-Arbeit-befindliches und Hintergrundmaterial.

Wenn in zwei Tagen der 16. Internationale Comic-Salon in Erlangen seine Pforten öffnet, dann sind da auch die wilden Jungs von der Hamburger Alligatorfarm, Herausgeberin der PERRY-Comics. Jaaa, da ist seit langem kein neues Heft erschienen. Wir arbeiten dran. Als Lebenszeichen gibt es in Erlangen erstmal eine PERRY-Ashcan-Ausgabe mit der exklusiven Story „Für eine Handvoll Zellaktivatoren“, die in einer Gemeinschaftsarbeit von dreizehn Zeichnern und Autoren entstanden und nirgendwo sonst zu erhalten ist. Micha Vogt und ich beteiligen uns mit einem exklusiven Crossover zwischen PERRY und EIN SELTSAMER TAG. Die Auflage ist wesentlich kleiner als bei den regulären PERRY-Heften. Es handelt sich also um eine echte Rarität, die, wie die Ashcan-Ausgabe vor zwei Jahren, sicher bald vergriffen sein wird.

Und das Beste: Die PERRY-Zeichner vor Ort signieren nicht nur, sondern verzieren euer Heft auch gerne mit einer individuellen Zeichnung. Seite 3 des Heftes ist extra dafür freigehalten. Also nichts wie hin zum Stand der Alligator-Farm: Halle C, Stand Nr. 68.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden zurzeit vor Veröffentlichung gecheckt und in der Regel innerhalb weniger Stunden freigeschaltet.