Freitag, 24. Januar 2014

Jetzt am Kiosk: phantastisch! Nr. 53

Immer wieder schön finde ich es, wenn ich am Bahnhofskiosk Zeitschriften sehe, in denen Beiträge von mir enthalten sind. In dieser Woche sind es gleich zwei: der neue film-dienst mit meinem Aufmacher über Video-on-Demand. Dafür habe ich mir einen Monat lang die verschiedenen Online-Plattformen ganz genau angeschaut. Und das neue phantastisch!, wieder rappelvoll mit anspruchsvollen Texten zum Phantastik-Genre, präsentiert wie immer in glänzendem Gewand. Auf das starke Cover von Michael Vogt hatte ich ja hier schon hingewiesen. Ich befasse mich in dieser Ausgabe mit Zeitreise-Geschichten in der SF-Literatur.

Wie fährt man eine Zeitmaschine? Würdest du lieber in die Vergangenheit reisen oder in die Zukunft? Wie wäre das, wenn du dir selbst begegnen könntest? – Solche Fragen haben mich schon immer fasziniert. Das allererste Skript zu EIN SELTSAMER TAG, das ich geschrieben habe, erzählt eine Zeitschleifen-Geschichte in nur sieben Panels: Unser Roboter soll ein Labor saubermachen, findet aber, dass jemand anderer den Job schon erledigt hat. Dann stolpert er in eine Zeitmaschine. Wie geht es wohl weiter?

Die Geschichte wurde von Michael Vogt genial umgesetzt und erschien dann vor zwei Jahren als EIN SELTSAMER TAG Episode Nr. 3 in phantastisch! Nr. 45. In der aktuellen Ausgabe gibt es natürlich auch wieder eine neue Episode, diesmal die Nr. 11, eine Art „Origin“-Geschichte unserer namenlosen Kröte, die von Anfang an dabei ist. Aktuell produzieren wir Geschichte Nr. 16.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden zurzeit vor Veröffentlichung gecheckt und in der Regel innerhalb weniger Stunden freigeschaltet.