Samstag, 23. November 2013

Maikel Das 50

Jetzt geht’s zur Geburtstagsfeier von Maikel Das in Hamburg. Maikel, obwohl jung an Jahren (hüstel), ist ein Urgestein der Comicszene. Er ist Zeichner, Autor, Redakteur und – seitdem er gemeinsam mit Kai Hirdt die Alligatorfarm übernommen hat: Verleger und Herausgeber der PERRY-Comics. Maikel ist Donaldist, Westernfan, aktiver Begleiter der STAR-WARS-Szene. Wir könnten uns bereits 1980 einmal über den Weg gelaufen sein, als wir beide unabhängig voneinander den PERRY-RHODAN-Weltcon in Mannheim besucht haben.

Richtig kennen lernten wir uns bei den PERRY-Comics, so ab 2007. Ich mag an Maikel besonders, wie er als Redakteur unaufdringlich und bescheiden dennoch die Zügel fest in der Hand hält. Auf ihn kann man sich verlassen: Wenn etwas besprochen wurde, dann wird es auch so gemacht. Und wenn jemand eine bessere Idee hat, dann kann man auch darüber noch sprechen. Maikel kennt wirklich jeden in der Comicszene und ist der Hauptverantwortliche dafür, dass ich mit meinem Geschreibsel überhaupt jemals irgendwo Comics publizieren konnte: Bei PERRY bringt Maikel die Zeichner und Autoren zusammen und koordiniert den Produktionsprozess von der Storyentwicklung übers Layout bis zur Produktion und zum Vertrieb der Hefte.

Unsere schönste Zusammenarbeit war der Kurzcomic „Der Mann, der Piet Rawland erschoss“, den wir 2011 für PERRY produziert haben (erschienen 2013). Maikel hatte mich durch seine Begeisterung für Sam Peckinpah dazu inspiriert, ich hatte ruckzuck ein Skript geschrieben, und nun war es Maikels Aufgabe als Redakteur, dafür einen Zeichner zu suchen. Zu meiner großen Freude fand er sich selbst und zeichnete den Comic nach Layouts von Till Felix. Ein richtig schöner Sci-Fi-Western ist das geworden, mit einer dreifach ineinander verflochtenen Zeitschleife und auch einer gewissen Portion Sex und Gewalt. Diese Produktion hat einfach von vorne bis hinten Spaß gemacht!

Ich muss mich beeilen, denn gleich geht die Party los. Zufälligerweise wurde Maikel am gleichen Tag geboren, an dem in England die erste Folge einer gewissen Kultserie mit einem zeitreisenden Doctor über die Bildschirme flimmerte. Heute, am „Tag des Doctors“, erhält also auch Maikel sein Upgrade auf 5.0. Hab’ ihm was whoiges aus England mitgebracht. Aber pssst!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden zurzeit vor Veröffentlichung gecheckt und in der Regel innerhalb weniger Stunden freigeschaltet.