Donnerstag, 10. Oktober 2013

Im Briefkasten: phantastisch! Nr. 52

Klaus Bollhöfener und sein Team haben wieder eine großartige Ausgabe dieses Fachmagazins für Science Fiction und phantastische Literatur zusammengestellt: 72 Seiten, ganz in Farbe, prall gefüllt mit tiefgründigen Berichten, Interviews und Rezensionen. Da gibt es mal Texte über mir bisher ganz unbekannte Ecken des Genres, und dann unverhofft Ausgrabungen von Themen, über die ich schon lange gerne mal wieder etwas lesen wollte.

Besonders loben möchte ich das Layout von Günter Puschmann: Schon beim ersten Durchblättern merkt man, dass diese Zeitschrift einfach Freude macht! Von Günter stammt diesmal auch das phantastische Titelbild. Gut gefallen hat mir (von dem, was ich bisher gelesen habe) Sonja Stöhrs vielfältiger Bericht über Hörspiel- und Comicheld MALCOLM MAX. Achim Schnurrer benutzt eine Besprechung von r.evolvers Trash-Romanen einfach mal so zu einem Exkurs und Lobgesang auf die zügellosen NECRON-Fumetti des italienischen Zeichners Magnus, in denen die nekrophile Wissenschaftlerin Frieda Boher sich aus Leichenteilen ein Sexmonster zusammenschraubt. Das finde ich klasse. Über die muss ich unbedingt hier auch mal was schreiben!

Michael Vogt und ich sind natürlich auch wieder dabei mit einer Episode unseres Comicstrips EIN SELTSAMER TAG, den wir seit 2011 zu jeder Ausgabe des Magazins beisteuern. In dieser Nummer erscheint immerhin schon unsere zehnte Geschichte. Darauf sind wir sogar ein wenig stolz. Den Anstoß gab damals Klaus, der in phantastisch! einen regelmäßigen Science-Fiction-Comicstrip bringen wollte. Er fragte Maikel Das, den Verleger der PERRY-Comics. Der leitete die Anfrage an Michael weiter, mit dem ich für PERRY schon zwei Kurzcomics gemacht hatte. Und der fragte mich, ob ich als Autor mit an Bord kommen wollte. Na klaro!

Seitdem machen wir das. Wir haben großen Spaß dabei und noch viele Pläne. Ich werde sicherlich gelegentlich hier davon berichten. Und bestimmt auch das eine oder andere Mal ein paar kleine Geheimnisse ausplaudern. Wusstest du zum Beispiel, dass der erste Arbeitstitel der Serie lautete: „Komischer Tag heute“? Siehste! Muddu Olafs Blog für lesen.

phantastisch! Nr. 52, erhältlich beim Atlantis-Verlag, auch als eBook, und in den nächsten Tagen am Bahnhofskiosk!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden zurzeit vor Veröffentlichung gecheckt und in der Regel innerhalb weniger Stunden freigeschaltet.