Freitag, 4. Oktober 2013

Haste mal zwei Groschen? Nick, der Weltraumfahrer

So war das wohl in den Fünfzigern: Da standen die dünnen Jungs in kurzen Hosen vor dem Kioskhäuschen und bestaunten die „Piccolos“ der Woche: kleine Comicheftchen in Streifenform mit bunten Titelbildern. Die Helden der Geschichten: Cowboys, Ritter, Dschungelkönige und Weltraumfahrer. Ein Heft kostete zwei Groschen (zwanzig Pfennig). Dafür bekamst du zweiunddreißig Seiten Abenteuer, einfach gezeichnet, schnell umgeblättert, ein bis zwei Panels pro Seite, gedruckt in schwarzweiß. Die Geschichten jagten atemlos von einem Höhepunkt zum nächsten, und in der nächsten Woche ging’s weiter.

Der Verleger Walter Lehning aus Hannover hatte die Idee aus Italien mitgebracht und die „Piccolos“ erfolgreich ins Adenauer-Deutschland importiert. Sein eifrigster Zeichner Hansrudi Wäscher schrieb und zeichnete zeitweise vier Serien gleichzeitig und lieferte sie jeden Montag pünktlich im Lehning-Verlag ab. Die Titel sind heute legendär: SIGURD, TIBOR, FALK – und NICK, DER WELTRAUMFAHRER. Wäscher erfand NICK, nachdem Lehning im Fernsehen von der Sputnik-Aktion der Russen erfahren hatte und sogleich eine Stripserie orderte, die im Weltraum spielte. So startete Nick mit seiner Rakete, traf Marsmenschen und Raumpiraten, reiste auf Dschungelplaneten und ins Mikrouniversum.

In den Siebzigern fand ich NICK-Comics in den Remittendenkisten bei „Kaufhalle“, das waren schlecht reproduzierte Abi-Melzer-Nachdrucke der so genannten „Großbände“, die auf die Piccolos folgten: Comichefte im Micky-Maus-Format, mit farbigem Innenteil. Im Sommer 2013 habe ich mich für PERRY RHODAN erneut mit NICK befasst und hielt zum ersten Mal eines jener Original-Streifenhefte aus den Fünfzigern in Händen: Wie cool! Und irgendwie konnte ich nachempfinden, dass die Jungs damals nichts weiter brauchten, um ihre Phantasie in den Weltraum fliegen zu lassen.

Teil 1 meines zweiteiligen Berichts ist erschienen im PERRY-RHODAN-REPORT im Mittelteil von Romanheft  Nr. 2720, das ab heute am Kiosk liegt. Ab dieser Nummer ist der REPORT auch in der eBook-Version des Romans enthalten. Teil 2 folgt in vier Wochen in Heft Nr. 2724.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden zurzeit vor Veröffentlichung gecheckt und in der Regel innerhalb weniger Stunden freigeschaltet.